Strom selbermachen – Teil 3 – Statistik

Die Solarfabrik bis jetzt: 2x 280Wp horizontal auf der Garage liegend. 2x Micro Inverter direkt an die Phase 1 der heimischen Stromversorgung.

An einem sonnigen Tag sieht das so aus:

discovergy-verbrauch

Im Ubiquiti SunMax Portal gibt es ähnliche Werte – derzeit nur 1 Micro Inverter von Ubiquiti im Einsatz, der andere ist ein Northern Electric Micro Inverter der mit einem entsprechenden Gateway via PLC „spricht“.

sunmax0916

Es ist an der Zeit die Effizienz zu berechnen:
Durchschnittlicher Verbrauch an einem beliebigen Tag im Juni, Juli bis zum Produktionsstart waren 17,9kWh. Stand heute im schönen August 2016 sind es 15,6kWh, knapp 13% gespart. Anders ausgedrückt:  2,3kWh erzeugt – sind 0,58 EUR pro Tag.

Gegen das Investitionsvolumen von ca. 600 EUR rechnet sich das Projekt dann in wenigen Jahren, sofoern nichts kaputt geht. Immer davon ausgehend, dass auch in der dunklen Jahreszeit (Oktober bis April in München) ein wenig Strom erzeugt wird.

Also, ein sog. „no-brainer“ – warte jetzt mal auf das Angebot für insgesamt 13 Panels, professionell installiert und deutlich besser ausgerichtet. Das sollte dann 15-17kWh am Tag liefern. Reicht auch noch locker um ein eBike aufzuladen.

Anmerkung
Das Ubiquiti SunMax Solar Gateway ist mit der derzeitigen Firmware eine Fehlkonstruktion. Es überhitzt mit der Stromversorgung von 24V passive POE total. Auch eine umfangreiche Kühlkörper-Nachrüstung bringt noch nicht die gewünschte Stabilität

Die anderen Teile meiner Strom Erzeugungs Experimente finden sich hier

 

Über Jörg Sahlmann 247 Artikel
Specialization is for insects

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.