Bitcoins und sonstige *coins richtig lagern

Der Bitcoin wohnt nicht alleine im Internet. Es gibt eine Handvoll (ca. 800) weitere Coins. Der Einfachheit halber werden diese Altcoins genannt. Wie beim Highlander – es kann nur einen geben. Altcoins sind auch Kryptowährungen die neben dem originalen Bitcoin angeboten werden. Daher mal zum Spass ein paar (Anteile) davon kaufen.
Zurück zur Aussage „not your keys, not your coins“ aus meinem letzten Artikel werde ich die Coins jetzt versuchen bei mir zu lagern. Damit beuge ich möglichen Hacks der Börsen wie Bitpanda vor.

Ein paar Hardware Wallets im Überblick

Amazon angeworfen und die ersten beiden Wallets gekauft. Ledger Nano X und von Secuxtech die Version W20. Preislich liegen alle Wallets rund um die 100 EUR. Es gibt noch reichlich weitere Hersteller wie z.B. die Schweizer Bitbox. Mal sehen ob das Ding auch noch her muss…..

Der Ledger Nano X hat 119 EUR gekostet, die SecuX W20 107 EUR. Beide Geräte haben eine iOS App. Zugriff auf die SecuX Wallet geschieht über eine spezielle URL. Ledger hat eine App für gängige Betriebssysteme und ist in Software Wallets von der IOTA Foundation integriert. Noch keine Ahnung von IOTA, also weiter hier.
Zum Start bei beiden Geräten muss erstmal eine sog. Seed Phrase generiert werden – diese besteht aus 24 einfachen englischen Worten und wird zur Wiederherstellung des Geräts benötigt. So ein Stück Hardware geht ja auch gerne mal kaputt.

Infos zu Seed Phrase

Die 24 Worte werden einmalig bei der Initialisierung generiert und nur auf den Displays der Geräte angezeigt. Sie sollten also aufgeschrieben und irgendwo zuverlässig gelagert werden. In einschlägigen Webshops und auch auf Amazon gibt es Metallplatten in die die Worte graviert oder Buchstabe für Buchstabe eingesteckt werden können. Die englischen Worte unterscheiden sich nur in den ersten vier Buchstaben. Damit sind „announce“ und „annual“ in der Liste enthalten, „find“ und „finder“ aber nicht gemeinsam. Hier ein wenig englische Dokumentation auf dem Bitcoin Wiki

Setup der Wallets

Schritt für Schritt über die App bzw. beim SecuX über die Website beginnt es wie bei jedem mehr oder minder intelligenten Gerät mit einem Update.

SecuX

Ledger

Nach dem Update dann ein wenig die App konfigurieren und Apps für jede gewünschte Krypto Währung aktivieren.

Übertrag von Bitpanda auf ein Wallet

Wäre langweilig die Wallets nicht auch gleich zu befüllen – also Login in Bitpanda und Übertrag in ein Wallet. Vorab – das geht sehr einfach und man braucht nur ein wenig Geduld bis die Transaktion verbucht wurde. Logisch, Überweisungen dieser Art kosten Geld. Bitpanda nimmt hier 2,72 EUR.

Das sieht auf dem SecuX Wallet auch ähnlich aus. Wie gehts jetzt weiter?
Ein paar Bitcoins von einem Wallet auf das andere, Bitcoins in anderen Börsen kaufen. Langsam beginnt es Spass zu machen, auch wenn der Bitcoin gerade sinkt. Die Reise in den Bitcoin Kaninchenbau – wie es Gigi in seinem Buch beschrieben hat – geht weiter.

Über Jörg Sahlmann 279 Artikel
Specialization is for insects

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .