Der (erste) grosse 802.11ac WLAN Test

Lange darüber nachgedacht – ein WLAN Test Szenario um Accesspoints einheitlich zu testen. Ein wenig abgewandelt von meinem alten Test Aufbau.

Der Accesspoint hängt in 2,5m Höhe – die Clients sind in 8 einfachen Tests zum Accesspoint angeordnet:

Test Abstand Sichtverbindung Trennwände Beschreibung
1 2m ja 0 direkte Sichtverbindung
2 4m nein 1 Trennwand / Verbindungstür offen
3 7m nein 1 Trennwand / Verbindungstür offen
4 10m nein 1 Trennwand / Verbindungstür offen
5 15m nein 2 zwei Trennwände / Verbindungstür offen
6 10m nein 1 Trennwand / Verbindungstür geschlossen
7 15m nein 2 zwei Trennwände / Verbindungstüren geschlossen
8 15m ja 0 15m Luftline  direkte Sichtverbindung

Gemessen wird die Signalstärke für 2,4 und 5GHz und der Durchsatz mittels iPerf. Das Netzwerk dahinter: Accesspoint an POE Switch, iPerf Server mit Gigabit Ethernet am gleichen Switch.

Ein Blick auf einen Test:

AP Szenario Schreibtisch

So hängt der Accesspoint im Test:

Mal sehen was dabei herauskommt. Die Kandidaten stellen sich vor:

AP Ansicht

4x 802.11ac in der Preisklasse von 120 bis 440 EUR.

  • Linksys / Belkin LAPAC 2600 – 440 EUR
  • Grandstream GWN7610 – 120 EUR
  • Ubiquiti UniFi AP Pro – 140 EUR
  • Aruba IAP205 – 400 EUR

Ein paar Signalstärken auf dem NetScout Aircheck G2

 

Der Linksys LAPAC2600 in Zahlen und Fakten

Unschlagbar schnell bei direktem Blick auf den AP – der bisher schnellste gemessene Wert. Im Durchschnitt 281 MBit. Gutes Ergebnis.

Test# iPerf (MBit) Signalstärke
2.4GHz (dBm)
Signalstärke
5GHz (dBm)
1 797 MBit -41 dBm -38 dBm
2 388 MBit -54 dBm -49 dBm
3 379 MBit -60 dBm -54 dBm
4 185 MBit -63 dBm -63 dBm
5 80 MBit -66 dBm -66 dBm
6 183 MBit -69 dBm -66 dBm
7 75 MBit -69 dBm -70 dBm
8 164 MBit -64 dBm -64 dBm

Fakten zum Grandstream AP

Durchschnittlich 168MBit, bei höherer Entfernung zum Accesspoint klar schwächer werdend. Hier geht noch sicherlich noch ein wenig mehr bei ausgereifterer Software.

Test# iPerf (MBit) Signalstärke
2.4GHz (dBm)
Signalstärke
5GHz (dBm)
1 317 MBit -44 dBm -48 dBm
2 362 MBit -50 dBm -61 dBm
3 370 MBit -57 dBm -66 dBm
4 107 MBit -52 dBm -64 dBm
5 64 MBit -58 dBm -78 dBm
6 55 MBit -60 dBm -63 dBm
7 32 MBit -68 dBm -83 dBm
8 37 MBit -59 dBm -62 dBm

Zwischendrin einmal einen Blick auf das Tool iPerf

 

Mess-Ergebnisse zum Ubiquiti UniFi AP Pro

166 MBit im Mittel – ein Ausreisser bei Test 5. Die Sendeleistung war auf Auto, musste ich auf High einstellen damit das Ergebnis besser wurde.

Test# iPerf (Mbit) Signalstärke
2.4GHz (dBm)
Signalstärke
5GHz (dBm)
1 548 MBit -44 dBm -40 dBm
2 400 MBit -52 dBm -55 dBm
3 155 MBit -60 dBm -66 dBm
4 39 MBit -52 dBm -58 dBm
5 8 MBit -60 dBm -78 dBm
6 34 MBit -54 dBm -62 dBm
7 19 MBit -61 dBm -73 dBm
8 127 MBit -62 dBm -65 dBm

Daten zum Aruba IAP205

Lang lebendes gängiges Produkt. Im Gegensatz zum Linksys LAPAC2600 „nur“ ein Antennendesign 2×2:2. Theoretisch 867 MBit im 5GHz. Immerhin knapp die Hälfte geschafft. Mit durchschnittlich 263 MBit fast so gut wie der Linksys AP.

Test# iPerf (MBit) Signalstärke
2.4GHz (dBm)
Signalstärke
5GHz (dBm)
1 394 MBit -40 dBm -43 dBm
2 399 MBit -43 dBm -47 dBm
3 277 MBit -50 dBm -52 dBm
4 262 MBit -52 dBm -54 dBm
5 169 MBit -67 dBm -72 dBm
6 267 MBit -59 dBm -64 dBm
7 122 MBit -61 dBm -79 dBm
8 210 MBit -56 dBm -65 dBm

Zusammengefasst

Auffällig ist, dass der relativ alte Aruba Accesspoint immer noch weit vorne mitspielt. Konstante Leistung über alle Tests und Entfernungen hinweg. Grandstream und Ubiquiti spielen in der gleichen Liga und der neueste AP im Feld, der Linksys LAPAC2600 zeigt echte Top Performance wenn der Client nicht so weit entfernt ist.

Und hier kommen die nächsten Probanden von Ruckus.

die naechsten APs

 

 

 

 

 

 

 

Über Jörg Sahlmann 247 Artikel
Specialization is for insects

8 Kommentare

  1. Vielen Dank für die Tests hier, endlich mal eine fachliche fundierte Messung. Insgesamt scheint Ruckus und Aruba gut ab zu schneiden. Welchen Hersteller würden Sie vorziehen bzw. welche Einsatzszenarien passen zu den Herstellern?

    • Lasst sich leider nicht pauschalisieren. An welchen Einsatz denken Sie?
      Hotellerie haben wir viel Ruckus. In den letzten zwei Jahren mehr Aruba

      • Na bisher habe ich eine Lösung von Ubiquiti im Einsatz, aber bin sehr unzufrieden. Die APs booten aus unerfindlichen Gründen und der Hersteller ist nicht gerade bemüht.
        Vornehmlich sollen die APs für VoIP und Streaming verwendet werden, aber wichtigstes Merkmal ist die Stabilität. Ich bin zuerst auf Aruba gestoßen, weil die eben QoS unterstützen und diesen Instants APs haben. So bin ich hier auf diesen Blog gestoßen, weil endlich mal jemand die Ubiquiti Lösung nicht in den Himmel lobt, sondern wirklich misst.
        Dabei habe ich gesehen, dass hier Ruckus auch gut weg kommt und ebenfalls einen Onboard Controller hat. Der Durchsatz scheint auch gut zu sein. Deshalb die Frage was für Gründe für oder gegen Ruckus sprechen.

      • Komisch. Normalerweise läuft Ubiquiti stabil. Ja, Support gibts nur im Forum. Die Preisführerschaft hat einen Preis ;(

        VoIP: Ganz klar Aruba! Und die Instant Lösung ist perfekt. Kann man später dann auch bei Bedarf über die Cloud managen. Aruba waren meines Wissen die Ersten die eine Skype for Business Zertifizierung hatten.
        Wir haben einen Kunden, ca. 40Mitarbeiter. 600qm Office. 5x Aruba 205 und 305. Die Nutzer sind 100% am WLAN. Telefonieren und arbeiten online. Funktioniert perfekt.

        Ruckus in der Unleashed Version ohne Controller ist eine gute Alternative zu Aruba. Ähnlicher Preis und Leistung.

  2. Vielen Dank noch mal für die Infos, hat mir sehr geholfen. Ich habe, nach Ihrer Empfehlung, Aruba genommen und bin super zufrieden. Gerade der 303H ist besonders Smart. Ich nutze den Instant-Controller und habe das Boot-Problem nicht.
    Danke für die tollen Tipps!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.