Ein neuer Schreibtisch muss her

Schreibtisch? Was hat das mit dem Blog zu tun? Abwarten!

Der Schreibtisch braucht 220V, hat eine Steuerbox und ein Bedienpanel. Kurzum: er ist höhenverstellbar. Ergonomie hält im Homeoffice Einzug.

Das alte Modell – USM Haller 175x75cm, MDF, weiß pulverbeschichtet. Bewährt, hoher Wiederverkaufswert – mit 4 Inbus Schrauben schnell zerlegt und im Keller eingelagert.

Das neue Stück heisst nicht BEKANT und kommt auch nicht von IKEA. Der Hersteller ist ein Spezialist für Linearmotoren in China und hat damit Ahnung vom sanften Start und einer Steuerelektronik die dafür sorgt, dass der Tisch immer waagerecht steht.

Der Aufbau

Nicht umbedingt in der Reihenfolge die der Hersteller in seinem englischen Handbuch vorgibt, aber das Ergebnis zählt.

Motoren und Füsse zusammenschrauben. 8 Schrauben – Dauer 5 Minuten:

Weiter gehts mit Querträger und Tischplattenauflage – 12 Schrauben, Dauer 10 Minuten.

Tischplatte draufgeschraubt und die Verkabelung fertiggestellt. 7 Schrauben für die Tischplatte und 8 für die Stabilität. Ein paar Stecker zusammengesteckt. In 15 Minuten erledigt.

Bedienpanel verschraubt und fertig….

Tisch steht
Der Tisch steht nach weniger als einer Stunde

Soviel zur Hardware. Weiter gehts mit der Software. Erstmal richtig kalibrieren. Der Tisch kann ja nicht wissen wie gross der Fuss ist, bzw. ist der Fuss mit den Nivellierschrauben noch ein wenig erhöht.

Fertig. Mit vier Speicherplätzen fährt der Tisch jetzt sanft rauf und runter.

Wie gehts jetzt weiter?
Spannender wird es in Teil 2 dieses Artikels – ein Blick auf den Bluetooth Dongle des Tisches mit RJ12 Anschluss. Auch ein Serieller Adapter ist vorhanden.

bluetooth-dongle.jpg

Hier gehts weiter im zweiten Teil

Über Jörg Sahlmann 247 Artikel
Specialization is for insects

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.